Dienstag, 16. Februar 2010

Mediziner kritisieren populäre TV-Arztserien

Schelte für die beliebten Arztserien. US-Forscher haben sich 327 Folgen populärer TV Serien aus dem Alltag von Medizinern angesehen und festgestellt, dass die Hälfte der dargestellten epileptischen Anfälle nicht korrekt behandlet wurden. Das Ergebnis der Studie soll auf der 62. Jahrestagung der Amerikanischen Academy of Neurology im april in Toronto vorgestellt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen