Samstag, 20. März 2010

Alkoholprobleme im Betrieb

Vorgesetzte sollen früh ein Gespräch mit Betroffenen suchen. Besondere Vorsicht ist in Kleinbetrieben geboten. Bei Alkoholproblemen eines Mitarbeiters sehen viele aus Unsicherheit oder Mitleid weg. Das hilft jedoch keinem weiter und endet oft mit Komplettausfall oder Kündigung, warnt die Berufsgenossenschaft der Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege. Besser wäre es, möglichst früh ein Gespräch mit dem Betroffenen zu suchen. Drei bis fünf Prozent der Beschäftigten jedes Betriebes sind erfahrungsgemäß alkoholabhängig, bei zehn Prozent wäre eine Behandlung wegen riskantem Alkoholkonsum notwendig. ( der standard)
http://www.medicalreport.at

1 Kommentar:

  1. Ich führe einen Gastronomiebetrieb und bin mit diesen Problemen sehr oft befasst.

    AntwortenLöschen