Donnerstag, 25. März 2010

Depressionen bei Jugentlichen

Depressionen bei Jugendlichen oder Adoleszenten sollten möglichst frühzeitig behandelt werden. Ansonsten steigt das Risiko stark , dass sich sich in späteren Jahren manifestieren. Insgesamt durchleben zwei Prozent der Schulkinder und Adoleszenten schwere depressive Episoden und vier Prozent Depressionen leichter Art. Allerdings werden ein Viertel der jungen Menschen , deren Depression nicht erfolgreich behandelt worden ist, nach einem Jahr erneut depressiv. Nach fünf Jahren müsssen laut Rudovsky fast drei Viertel der Betroffenen damit rechnen , erneut an einer Depression zu erkranken. (ärzte zeitung de)

2 Kommentare:

  1. Es ist dramaitsch wie viele Junge Menschen nicht mit dem Leben klar kommen. Ich glaube das ist ein Gesellschaftliches Problem und die Politik müsste da sofort reagieren.

    AntwortenLöschen
  2. Auch die Kirche müsste dieses Thema aufgreifen. Leider hört man von der Kirche nur ihre eigenen Skandale !

    AntwortenLöschen