Donnerstag, 18. März 2010

Die gute Seite der Sonne

Im März erreicht der Vitamin D Spiegel sein tiefstes Niveau. Zufuhr senkt Risiko für chronische Erkrankungen. Das mit Hilfe der Sonnenstrahlen gebildete Vitamin D hilft dem Körper , eine Fülle von Krankheiten abzuwehren. Darauf weisen internationale Forscher verschiedenster Fachrichtungen aktuell hin. Da wir im dunklen Winter alle Vitamin D-Vorräte des vergangenen Jahres aufbrauchen , haben wir im März einen Vitamin D-Mangel erklärt der Stoffwechselexperte Rudolf Gasser von der Uniklinik in Innsbruck .

1 Kommentar:

  1. Im Sommer sollte man sich doch vor zu viel Sonne schützen und Hautkrebs vermeiden.

    AntwortenLöschen