Sonntag, 14. März 2010

HIV-Therapie

Die HIV Therpie ist eine Erfolgsgeschichte. Dennoch gibt es nach wie vor Grenzen wie anhaltende chronische Entzündung, lebenslange gewissenhafte Einnahme der Medikamente, Langzeitnebenwirkungen und trotz wirksamer Therapie keine Eradikation der HI-Virus aus nicht zugänglichjen Reservoiren. Die heutige antiretovirale Therapie sei wirksam , weniger toxisch und einfacher einzunehmen als die ersten Dreifachkombinationen der 90 Jahre. Es gibt nun mehr als 20 HIV Medikamente für die initiale Therapie , nach Therapieversagen und für intensive vorbehandelte Patienten. Moderne initiale Dreifachkombinationen können bei regelmäßiger Einnahme bei mindesens drei Viertel der Patienten langfristig die Virusvermehrung hemmen und die Viruskonzentration unter die Nachweisgrenze von 50 Kopien pro Milliliter Blut senken. (ärzte zeitung de)

1 Kommentar: