Dienstag, 9. März 2010

Nächtliche Harnflut

Geschätzte 540000 Frauen und 290000 Männer in Österreich rauben Blasen und Nierenprobleme Nacht für Nacht den Schlaf. Tabukrankheiten wie Bettnässen , vermehrtes nächtliche Wasserlassen oder Wasserharnruhr plagen nicht nur alte sonder auch junge Menschen. Die Ursache sei bei rund 60000 "Bettflüchtlingen" ein Mangel des 'Botenstoffes ADH. Trotz guter und rasch wirkender Behandlungsmethoden würden kaum 15 Prozent der Betroffenen adäquat behandelt . Vor allem Senioren würden Probleme als Folge ihres Alters beurteilen und nicht zum Arzt gehen. Dabei helfe bei ADH Mangel ganz einfach die Gabe des synthetischen Hormons Desmopressin , das die Funktion von Vasopressin übernehme. ADH steuert den Wasserhaushalt und somit auch die Harnproduktion. Wird der botenstoff zu wenig oder gar nicht produziert , arbeitet die Niere in der Nacht ungebremst weiter und die Blase füllt sich unentwegt. Die daraus resultierenden Erkrankungen bezeichnet man als nächtliche Harnflut, die sich in Toilettengängen im Minutentakt bezw. Bettnässen äußert.

1 Kommentar:

  1. Unsere Tochter hatte das gleiche Problem. Unser Kinderarzt hatte aber die richtige Diagnose erstellt. Sie musste vor dem schlafen gehen das Medikamt in die Nase sprühen . Mit zunehmenden Alter normalisierte sich die Situation .

    AntwortenLöschen