Montag, 29. März 2010

Pille langfristig ohne Risiko

Bei Frauen über 45 Jahren , die in jungen Jahren die Pille genommen haben , ist die Sterberate nicht höher als bei Frauen ohne Hormoneinnahme. Das hat eine Kohortenstudie mit mehr als 46000 zu Beginn jungen Frauen ergeben. Sie wurden bis zu 39 Jahre lang nachbeobachtet. So kamen knapp 820000 Frauenjahre mit 378000 Jahre ohne Pilleneinnahme zustande. Von Frauen , die die Pille genommen hatten , starben insgesamt 2864 und von denen ohne orale Kontrazeption 1747. Das bedeutet : Bei Pilleneinnahme war die Sterbensrate langfristig nicht erhöht, sondern im Gegenteil signifikant um zwölf Prozent verringert. ( ärzte zeitung de )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen