Mittwoch, 31. März 2010

Rheumatiker auch zum Zahnarzt überweisen

Bei entzündlichen Rheuma sind oft die Zähne beteiligt. Bedeutsam ist der Zusammenhang mit einer Paradontitis. Wichtig zu wissen: Eine Paradontitis Therapie reduziert die Krankheitsaktivität bei Patienten mit Rheumatoiden Arthritis. Rheumatologen brauchen einen guten Zahnarzt-nicht nur für sich selbst . Es gebe immer mehr Daten zur Vergesellschaftung von entzündlichen rheumatischen Erkrankungen mit jenen des Zahnhalteaparates. Ein Ergebnis : Bei Patienten mit Paradontits ist das Risiko an einer Rheumatoiden Arthritis zu erkranken 2,6 fach erhöht, im Vergleich zu Zahngesunden. Bei Nichtrauchern mit Paradontitis ist das RA-Risiko sogar neunfach erhöht, sagte der Rheumatologe vom Praxiszentrum St. Bonifatius in München.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen