Donnerstag, 4. März 2010

Zahnfleischbluten

Blutendes Zahnfleisch kann ein Symtom für die unheilbare Paradontitis sein. Als Hinweis auf eine Entzündung ist es in jedem Fall ein Alarmsignal. Schmerzen beim Zähneputzen und eine rote Zahnbürste: Zahnfleischbluten ist ein Alarmsignal für ernst zu nehmende Zahnfleischerkrankungen. Die häufigste Ursache ist vermiderte Mundhygiene, weiß der Wiener Zahnarzt und Paradontologe Oliver Jandrasits. Zahnfleischbluten kann ein Symptom für Gingivitis , eine Zahnfleischentzündung sein. Diese kann wieder vollkommen ausheilen. Allerdings kann eine solche Entzündung unter bestimmten Voraussetzungen in einer Paradontitis ( Zahnbettentzündung ) übergehen und damit hat der Betroffene ein ganzes Leben lang zu tun, den heilbar ist sie nicht. Bei der Paradontitis geht die Entzündung vom Kieferknochen aus. (der standard)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen