Mittwoch, 14. April 2010

Radiofrequenzen gegen resistenten Bluthochdruck

Herzspezialisten vom Universitätsklinikum Homburg/Saar erforschen eine neuartige nicht medikamentöse Methode der Blutdruck und Blutzuckersenkung. wie sie beim Kongress berichtetet haben, schalten sie dabei die Sympatikus-Nervenversorgung im Nierenbereich durch Radiofrequenz-Ablation aus. Bei Patienten mit nicht ausreichend zu senkendem Bluthochdruck wird damit nicht nur eine effektive Blutdrucksenkung möglich , sondern auch die Zuckerstoffwechsel-Lage wird deutlich verbessert. www.medicalreport.at (ärztezeitung de)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen