Montag, 3. Mai 2010

Brennende Augen am Monitor

Tage mit zwölf Stunden am Monitor sind keine Seltenheit", berichtet Elektronikstudent Wolfgang H. Insbesondere wenn sich mehrere Tage intensiver Bildschirmarbeit aneinander reihen, bekommt er das deutlich zu spüren. Das Spektrum der Beschwerden, unter denen H. leidet, reicht von geröteten Augen über das Gefühl von Trockenheit und Kratzen bis zu erhöhter Kurzsichtigkeit. "Das Befeuchten der Augen mit Wasser oder intensives Blinzeln verbessern die Situation nicht. Nur einige Tage ohne Bildschirmarbeit tragen zur Regeneration bei."Wenn bei langem, eintönigem und angestrengtem Schauen die Augen trocken werden, kann das sogenannte Office Eye-Syndrom dahinter stecken", erklärt Otto Schmut, Biochemiker an der Universitäts-Augenklinik der Medizinischen Universität Graz. Das Office Eye-Syndrom fällt in das Krankheitsbild "Trockenes Auge" oder "Sicca Syndrom" (lat. "trocken"). Grundsätzlich lassen sich mehrere Auslöser unterscheiden: eine zu geringe Produktion, eine veränderte Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit, oder aber ein verminderter Lidschlag. Die jeweiligen Ursachen sind vielfältig. Diabetes, Allergien oder Schilddrüsenerkrankungen könne ebenso trockene Augen verursachen, wie die Einnahme diverser Medikamente. (der standard)

1 Kommentar:

  1. Leider kann ich nur bestätigen . Ich arbeite täglich 8 Stunden am PC. Für meine Augen eine sehr große Belastung .

    AntwortenLöschen