Sonntag, 23. Mai 2010

Hirntrauma löst häufig Depression aus

Chicago - Ein Hirntrauma kann das Gefühlsleben eines Menschen dauerhaft trüben. Mehr als die Hälfte aller Patienten erleiden nach einer solchen Verletzung eine Depression, wie eine Studie von US-Forschern belegt. Demnach verfallen 53 Prozent der Betroffenen im ersten Jahr nach dem Unfall in Schwermut. Damit liegt der Wert acht Mal höher als in der Normalbevölkerung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen