Montag, 31. Mai 2010

Zähneputzen kann Herzkrankheiten vorbeugen

Putzen Menschen weniger als zweimal am Tag ihre Zähne, gehen sie ein Risiko für Herzkrankheiten ein. Das zeigt nun eine schottische Studie. Hierbei untersuchten Wissenschaftler zum ersten Mal, ob die Häufigkeit des Zähneputzens einen Einfluss auf das Risiko von Herzerkrankungen hat. Die im 'British Medical Journal' veröffentliche Studie basiert auf Teilnehmerdaten über Lebensgewohnheiten wie Rauchen, körperliche Aktivitäten und Gesundheitspflege im Mund. Dabei wurden die Probanden gefragt, wie oft sie den Zahnarzt besuchen und wie oft sie sich die Zähne putzen. Außerdem sammelte man Informationen zur Familiengeschichte von Herzkrankheiten, maß den Blutdruck und führte Blutabnahmen durch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen