Donnerstag, 3. Juni 2010

Nächtliche Esser verlieren eher Zähne

Risiko des Zahnverlustes steigt drastisch an - Veränderungen im Speichelfluss sollen verantwortlich sein
Kopenhagen - Mitten in der Nacht Essen zu sich zu nehmen, kann die Zähne ernsthaft schädigen. Zu diesem Ergebnis sind Forscher der Kobenhavns Universitet gekommen. Diese Angewohnheit kann das Risiko eines Zahnverlustes erhöhen. Dabei spielt es keine Rolle, was gegessen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen