Donnerstag, 24. Juni 2010

Sport trotz Asthma?

Die meisten Asthmatiker machen einen großen Bogen um sportliche Betätigung - Experten raten zu gesundem Training
Melkof - Sport als Asthmatiker? Besser nicht, denken viele Betroffene, denn wer unter Asthma leidet, vermeidet Situationen, die zu Luftnot führen könnten. Experten aber raten Asthmatikern sogar, regelmäßig Sport zu treiben. Dabei gilt es allerdings einiges beachten.
Insgesamt treiben nur 17 Prozent der Asthmatiker Sport. Alle anderen machen lieber einen großen Bogen um jede Extra-Aktivität. Verständlich, fällt ihnen das Atmen ohnehin schon schwer genug. "Tatsächlich ist es auch so, dass der Körper bei sportlicher Betätigung Wasser und Wärme produziert und damit die Atemwege zusätzlich belastet", weiß Arne Menzdorf von Deutschlands größtem Allergiker-Netzwerk. Wer aber Sport treibe, stärke seine Atemmuskulatur. "Sauerstoff kann besser aufgenommen und verwertet werden. Die Lungenreserven lassen sich bald effektiver nutzen und man wird leistungsfähiger", so Menzdorf weiter.

1 Kommentar: