Dienstag, 13. Juli 2010

Schlankheitsmittel wirken nicht besser als Placebo

Jährlich wird weltweit umgerechnet mehr als zehn Milliarden Euro dafür ausgegeben
Stockholm/Göttingen - "Manche Menschen denken, dass Nahrungsmittelergänzungen der schnellste Weg zum Abnehmen sind und geben deshalb viel Geld aus. Aber sie werden meist enttäuscht, frustriert und deprimiert, weil sich ihre Erwartungen überhaupt nicht erfüllen", so der Mediziner Thomas Ellrott. Eine von ihm geleitete Studie aus dem Institut für Ernährungspsychologie an der Universität Göttingen zeigt, dass die Mittel nur vom Schein leben: Bei einer Testreihe mit 189 Menschen hatten neun in Apotheken rezeptfrei käufliche Medizinprodukte sowie Nahrungsergänzungsmittel zur Gewichtsabnahme keinen besseren Effekt als Scheinmedikamente.

1 Kommentar:

  1. Das ist wohl klar! Würde so ein "Schlankheitsmittel" nämlich tatsächlich wirken, würde es nicht so viele Übergewichtigen geben...

    AntwortenLöschen