Samstag, 17. Juli 2010

Steifere Achillessehne durch High Heels

Stöckelschuh-Trägerinnen haben oft eine verkürzte Waden­muskulatur - Die Achillessehne kompensiert dies
Wien/Manchester - Sportmediziner aus Österreich und Großbritannien haben quasi die "Achillesferse" von High Heels gefunden. Wie Robert Csapo vom Institut für Sportwissenschaft der Universität Wien und Marco Narici von der Manchester Metropolitan University (Großbritannien) in der neuen Ausgabe des Fachmagazins "Journal of Experimental Biology" berichten, haben Frauen, die häufig Stöckelschuhe tragen, eine verkürzte Wadenmuskulatur. Kompensiert wird dies mit einer steiferen Achillessehne, was beim Barfuß-Gehen oder in flachen Schuhen zu Schmerzen führen kann.

Csapo, der derzeit seine Dissertation am Institut für Sportwissenschaft schreibt, hat die Untersuchungen im Rahmen eines Praktikums in Manchester durchgeführt. Per Inserat wurden Frauen im Alter von 20 bis 50 Jahren gesucht, die seit mindestens zwei Jahren Schuhe mit mindestens fünf Zentimeter hohen Absätzen tragen. Als Vergleichsgruppe dienten Frauen, die flache Schule bevorzugen.

1 Kommentar:

  1. Man achtet in jungen Jahren nicht genug auf "gute" Schuhe...

    AntwortenLöschen